Predictable

Lyrics

She didn’t know what she’d get if the walls changed 
Even though she had her dreams she tried to play it safe 
She always wanted her face in the movies 
But the mirror shows a sad girl serving coffee 
So nothing’s different and nothing is right 
Still in the same town drowning in the same crowd 
Her heart is crying but her eyes keep the sight out 
She’s slowly losing herself 

Right now the future is predictable 
She can tell by her past 
Right now her life is so invisible 
But now a change, she feels a change, there’s a 
Right now the future is predictable 
Like everything and nothing she’d always planned 
Somehow she feels so invisible 

She’s quit her job and now she’s got some auditions 
This time it’s diff’rent she’s driving her ambitions 
She’s so excited there’s colour in her face 
But now the car’s stopped, while she hopes and waits 

Cause habits catch her that hide in the night 
Stuck in the same crowd, dying in a new town 
Her heart is crying but her eyes keep the light out 
She’s slowly losing herself 

Right now the future is predictable 
She can tell by her past 
Right now her life is still invisible 
But now a change, she feels a change, there’s a 
Right now the future is predictable 
Like everything and nothing she’d always planned 
And now she’s tired of being invisible so predictable 

She’s tired of sleeping in tired of where she hasn’t been 
So tired of giving in to everyone and everything 
But most of all she’s tired of being afraid and a thing called fear that 
never ends 
It never ends so 

Right now the future’s unpredictable 
She knows it won’t be her past 
cause right now she knows its unpredictable 
the steps that make up the path 
its unpredictable 
she made it unpredictable

Übersetzung

Sie wusste nicht, was bei einem Tapetenwechsel passieren würde.

Trotz ihrer Träume versuchte sie auf Nummer Sicher zu gehen.

Sie wollte immer Schauspielerin werden,

doch sie ist nur ein trauriges Mädchen,

das Kaffee serviert.

 

So verändert sich nichts

und nichts läuft richtig.

Sie ist immer noch in der gleichen Stadt

und ertrinkt in der gleichen Menschenmenge.

Ihr Herz weint, aber ihre Augen lassen sie nicht sehen.

Sie verliert sich langsam selbst.

 

Jetzt ist die Zukunft vorhersehbar,

sie wird genau wie ihre Vergangenheit sein.

Jetzt ist ihr Leben so unsichtbar,

doch dann spürt sie eine Veränderung.

Jetzt ist die Zukunft vorhersehbar,

wie alles und nichts,

das sie jemals geplant hat.

 

Irgendwie fühlt sie sich so unsichtbar.

Sie kündigt ihren Job und hat einige Vorsprechproben.

Dieses Mal ist es anders und sie verfolgt ihre Ziele.

Sie ist so aufgeregt und sie hat Farbe im Gesicht.

Doch dann hört sie auf zu arbeiten,

während sie hofft und wartet.

 

Denn Gewohnheiten,

die sich in der Nacht versteckt haben, nehmen Sie gefangen.

Gefangen in der gleichen Menschenmenge,

stirbt sie in einer anderen Stadt.

Ihr Herz weint,

aber ihre Augen lassen kein Licht hinein.

Sie verliert sich langsam selbst.

 

Jetzt ist die Zukunft vorhersehbar,

sie wird genau wie ihre Vergangenheit sein.

Jetzt ist ihr Leben immer noch unsichtbar,

doch dann spürt sie eine Veränderung.

Jetzt ist die Zukunft vorhersehbar,

wie alles und nichts,

das sie jemals geplant hat.

 

Und dann ist sie müde davon,

so unsichtbar und vorhersehbar zu sein.

Sie ist müde davon einzuschlafen.

Erschöpft von all den Orten, an denen sie nicht gewesen ist.

Sie ist müde davon, jedem und allem nachzugeben.

Aber vor allem ist sie müde davon, ängstlich zu sein und müde von der Furcht, die niemals endet.

 

Jetzt ist die Zukunft so unvorhersehbar.

Sie weiß, dass sie nicht wie ihre Vergangenheit sein wird.

Denn nun weiß sie, dass sie unvorhersehbar ist.

Die Schritte entlang ihres Weges sind unvorhersehbar.

Sie hat sie unvorhersehbar gemacht.